Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Hauptaufgaben als Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

 

            Als Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik bist du der/die Fachmann/-frau der Spritzgießmaschinen und ein Experte für die richtigen Einstellungen der ganzen Maschine. Du sorgst für den reibungslosen Ablauf dieser großen und komplizierten Maschinen.

Bevor du Kunststoffteile produzierst, holst du eine Spritzgießform (Werkzeug) und spannst sie in die Spritzgießmaschine ein. Da das teilweise sehr schwere Teile sind, die bis zu 50 Tonnen (ca. 20 Autos) wiegen können, arbeitest du immer im Team und mit Kränen.

Du programmierst die gesamte Maschine, indem du Ablauf, Druck, Zeit, Temperatur, Bewegung und Geschwindigkeiten festlegst. Dafür musst du für jedes Formteil andere Einstellungen festlegen und eventuell nachbessern. Gleichzeitig sprichst du dich mit Industriemechaniker/-innen und Mechatroniker/-innen ab, wie Entnahmeroboter und weiterverarbeitende Maschinen funktionieren sollen.

In der laufenden Produktion optimierst du stetig den Prozess, denn Kunststoff ist ein Werkstoff, der in geschmolzener Form mal zähflüssiger und mal weniger zähflüssig fließt. Er unterliegt natürlichen Schwankungen. Deshalb sind Kenntnisse, wie der Kunststoff fließt (Rheologie) unerlässlich.

Kunststoff ist also ein wirklich spannender Werkstoff, mit dem einem nicht so schnell langweilig wird. Jedes Teil, das produziert wird, ist anders und bringt andere Herausforderungen mit sich. Du, an der Maschine, löst alltägliche Probleme, das heißt es gibt auch reichlich Erfolgserlebnisse.

Außerdem trägst du eine hohe Verantwortung, denn die Qualität der Teile muss perfekt sein. Wenn fehlerhafte Teile in den Umlauf kommen, kann dies schlimme Folgen haben. Denn du würdest selbst auch nicht wollen, dass z.B. dein Airbag im Auto nicht richtig aufgeht. Null-Fehler-Politik ist angesagt, alle Teile, die nicht perfekt sind, müssen fachgerecht entsorgt werden.
Nachdem genügend Teile produziert wurden, schaltest du die Maschine aus, baust das Werkzeug wieder ab und wartest die Spritzgießmaschine, damit sie für das nächste Werkzeug bereit ist.

(Bildquelle: Kunststoff Helmbrechts AG, 2017)

Dein Vorteil als Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Schau dir auch dieses Video an

Diese Schulfächer sind wichtig

Zugang

Die meisten Auszubildenden haben die Schule mit der Mittlere Reife oder dem Abitur abgeschlossen, mit Hauptschulabschluss oder Berufsfachschule ist eine Ausbildung als Verfahrensmechaniker/-in aber ebenfalls möglich.

Diese Fähigkeiten musst du mitbringen

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Weiterbildungsmöglichkeiten

Galerie

Tarifliche Ausbildungsvergütung als Verfahrensmechaniker/-in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Quelle: Datenbank AusbildungsVergütungen des Bundesinstituts für Berufsbildung, 2016

1.    Lehrjahr    786€
2.    Lehrjahr    834€
3.    Lehrjahr    895€

Einstiegsgehalt nach erfolgreich beendeter Ausbildung

Je nach Branche und Tarif kannst Du mit  einem Einstiegsgehalt zwischen 2.000 bis 3.100 Euro im Monat rechnen.

Achtung

Früher hieß dieser Beruf "Kunststoffformgeber/-in."


MyPlastics • Eine Initiative des Kunststoff-Netzwerk Franken e.V.
Gottlieb-Keim-Straße 60 • 95448 Bayreuth • 0921 50736-310 • E-Mail