Home Kontakt Anfrage Impressum  

 
 
  MyPlastics
  Aktuelles
  Termine
  Kunststoffbranche
  Ausbildungsberufe
marker   Studium
  Ausbildung mit Kunststoff
  Angebote für Unternehmen
  Downloads
   

 

 

>>> zurück zur Übersicht

16.01.2017 - MyPlastics auf den Berufsorientierungstagen der Grete-Schickedanz-Mittelschule Hersbruck

Die Kunststoffbranche bietet den Schülern eine Vielzahl von spannenden und zukunftsträchtigen Ausbildungsberufen. Aufgrund der Tatsache, dass die Nürnberger Region eine wahre Kunststoffhochburg darstellt, informierte die Initiative MyPlastics des Kunststoff-Netzwerk Franken e. V. gemeinsam mit der Firma EuWe Eugen Wexler GmbH 15 Schüler (aus 8. Und 9. Klassen mit und ohne M-Zug) der Grete-Schickedanz-Mittelschule Hersbruck.

Der Vortrag begann mit einer Einführung in das Thema Kunststoff durch Simone Rieß (MyPlastics-Mitarbeiterin). Dies ist enorm wichtig, da vielen die wirkliche Bedeutung  des Werkstoffs des 21. Jahrhunderts nicht wirklich bewusst ist. Wir alle begegnen Kunststoffprodukten tagtäglich und sind in bestimmten Bereichen auch von ihm abhängig. Branchen, in denen Kunststoff unerlässlich ist, sind beispielsweise die Medizintechnik und die Automobilbranche. Da man den Werkstoff der Zukunft in jegliche Form bringen kann, ist ehr sehr vielseitig einsetzbar. Mitgebrachte Exponate wie z. B. eine Einstiegsleiste eines BMW (EuWe Eugen Wexler GmbH), ein Bobby-Car  SLS AMG (SIMBA-DICKIE-GROUP GmbH) oder ein Radioblende eines Ford C-MAX (Kunststoff Helmbrechts AG) veranschaulichten dies sehr gut.

Im Anschluss daran referierte Herr Thomas Schulz (Personalleiter) über die Firma EuWe Eugen Wexler GmbH, der zudem noch Marvin Rupprecht, Mario Wienceh und Baris Varna (alle Auszubildende Werkzeugmechaniker) dabei hatte. Hierbei ist anzumerken, dass die Firma EuWe Jugendlichen ein einladendes Angebot an Ausbildungsplätzen anbietet.

Nach dem theoretischen Teil wurde auch gleich der praktische Teil – der BERUFE-Parcours – eingeleitet. Die Schüler konnten in Gruppen 4 Stationen durchlaufen. Die ersten drei Stationen wurden von der Firma EuWe bereitgestellt. Station eins behandelte den Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik und handelte sich um Spritzgießfehler. Für einen Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik sind Qualitätskontrollen essentiell, um die fortwährende Kundenqualität zu gewährleisten. Damit diese erreicht wird, muss er den Prozess optimieren, wenn Störungen auftreten. Wie sich das fertige Kunststoffprodukt zusammenfügt, konnte an der Station zwei gelernt werden. Die Firma EuWe hatte hierzu Türverkleidungen vorbereitet, die die Schüler mit Klipsen versehen konnten. Ein Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik muss auch die Funktion der Produkte kennen, die er herstellt, um den Prozess und die Wertschöpfungsprozesse davor und danach zu verstehen. Die dritte Station des BERUFE-Parcours symbolisierte den Ausbildungsberuf des Werkzeugmechanikers. Hier konnten die Schüler ihre handwerklichen Fertigkeiten unter Beweis stellen, in dem sie Werkstücke de- und montierten. Für einen Werkzeugmechaniker gehören solche Tätigkeiten zum Berufsalltag. Außerdem sind Arbeiten, wie Fräsen, Bohren und Schleifen auch fester Bestandteil dieses Berufsbilds. Die letzte Station kam von MyPlastics und teste die mathematischen Kenntnisse der Schüler. Wie wichtig Parameter, wie z. B. Drücke, Schließkräfte und Temperaturen für den Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik sind stellten sie fest, in dem sie das Mischverhältnis einer Badeente ermittelten.

Ein herzlicher Dank geht an Frau Feder sowie allen weiteren Mitorganisatoren für die gute Organisation und Planung. Den Schülern wünschen wir viel Erfolg bei der Berufswahl bzw. -findung!

Anmerkung:
Um der besseren Lesbarkeit willen wurde auf eine gender-spezifische Ausdrucksweise verzichtet.
Alle genannten Berufe sind für Jungen und Mädchen möglich.