Home Kontakt Anfrage Impressum  

 
 
  MyPlastics
  Aktuelles
  Termine
  Kunststoffbranche
  Ausbildungsberufe
marker   Studium
  Ausbildung mit Kunststoff
  Angebote für Unternehmen
  Downloads
   

 

 

>>> zurück zur Übersicht

19.06.2017 - MyPlastics am SKZ-Lab Würzburg mit der Mittelschule Hohenroth

Der Einladung des SKZ-Labs in Würzburg folgte am 19. Juni 2017 MyPlastics zusammen mit den Schülern der Mittelschule Hohenroth, um sich über die Kunststoffbranche zu informieren.
An diesem Tag wurde es den Schülern ermöglicht den Umgang mit Spritzgießmaschinen besser nachzuvollziehen, außerdem wurde ihnen auch die Wertschöpfungskette erläutert. Aus diesem Grund wurden die 18 Schüler der 8. Regelklasse in verschiedene Gruppen eingeteilt, welche von Team-Kommunikation bis Team-Technik reichten.

Die Bedeutung des Werkstoffes Kunststoff ist unserer Gesellschaft immer weniger bewusst, obwohl er in unserem Alltag eine erhebliche Rolle spielt. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wo Kunststoff überall eingesetzt wird.

Um den Schülern die K-Branche der Region zu zeigen, brachte das MyPlastics-Team zahlreiche Exponate aus Kunststoff mit, wie zum Beispiel Zahnbürsten (Procter & Gamble Manufacturing GmbH), eine Dialysatorhalterung (WAREMA Renkhoff SE) und eine Lenkradblende (Tecuplast GmbHt).

Die Produktion von K-Produkten erfordert allerdings zahlreiche Fachkräfte, welche sich mit der Konstruktion und der Fertigung der Hightech-Kunststoffteile beschäftigen.
Von einer technischen Zeichnung, die vom Technischen Produktdesigner mithilfe von CAD-/CAM-Programmen erstellt wird, über den Job des Werkzeugmechanikers, bis hin zur Produktion der Kunststoffprodukte, welche der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik überwacht, ist es ein langer Weg.

Der Werkzeugmechaniker benötigt die technische Zeichnung, um das Spritzgießwerkzeug herzustellen, daher sind metallbearbeitende Vorgänge, wie z.B. Drehen, Feilen, Schleifen & Bohren, ein großer Bestandteil seiner Ausbildung. Eine genaue und präzise Arbeitsweise ist hier ein Muss! Zum Schluss fügt er die verschiedenen Baugruppen zu einem Ganzen Werkzeug zusammen.

Dieses Werkzeug spannt der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik anschließend in die Spritzgießmaschine ein und programmiert diese, um die Produktion zu starten. Als Fachexperte für Spritzgieß- & Extrusionsprozesse muss der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik auch bei Störungen eingreifen können. In der Ausbildung sind die verschiedenen Kunststoffgranulate ein wichtiges Thema, da alle Kunststoffe unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Diese Ausbildungsberufe sind für die Branche der Zukunft unerlässlich. Sie sind außerdem genauso spannend für Jugendliche, die handwerkliches Interesse besitzen und Herausforderungen suchen genau das richtige.

Allen teilnehmenden Schülern wünschen wir natürlich viel Erfolg bei der Berufswahl und hoffen, dass wir ihnen eine weitere Möglichkeit für eine Ausbildung aufzeigen konnten.

Ein herzlicher Dank geht an das Team des SKZ-Labs sowie an alle weiteren Mitorganisatoren dieser Veranstaltung für die gute Planung.

Anmerkung:
Um der besseren Lesbarkeit willen wurde auf eine gender-spezifische Ausdrucksweise verzichtet.
Alle genannten Berufe sind für Jungen und Mädchen möglich.