Home Kontakt Anfrage Impressum  

 
 
  MyPlastics
  Aktuelles
  Termine
  Kunststoffbranche
  Ausbildungsberufe
marker   Studium
  Ausbildung mit Kunststoff
  Angebote für Unternehmen
  Downloads
   

 

 

>>> zurück zur Übersicht

04.07.2017 - MyPlastics am SKZ-Lab mit der Otto-Seeling-Mittelschule Fürth

Am 04.07.2017 lernten die 22 Schüler der 8. Klasse der Otto-Seeling-Mittelschule Fürth am SKZ-Lab in Würzburg den Verfahrens- & Werkzeugmechaniker kennen. Die Ausbildungsinitiative MyPlastics stellte abermals diese zwei Berufe und die Initiative selbst vor.

Mögliche Ausbildungsmöglichkeiten in der Kunststoffbranche stellte die MyPlastics Referentin Simone Rieß den Schülern vor, konkret ging es hierbei um den Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und den Werkzeugmechaniker. Kunststoff ist heute unerlässlich in allen Lebensbereichen, was den Jugendlichen anhand von Exponaten gezeigt wurde, z.B. ein Kugelschreiber aus Bio-Kunststoff (STABILO-International GmbH), ein Teil eines Kunststofffensterrahmens (REHAU AG + Co.) und ein PET-Flaschenrohling und die dazugehörige 0,5l PET-Flasche von der Firma Krones AG wurde den Schülern vorgestellt.

Nachdem die Schüler in die K-Stoffbranche eingeführt wurden, folgte eine Vorstellung der Ausbildungsberufe der Kunststoffindustrie.

Zuerst wurde der Werkzeugmechaniker näher behandelt, welcher für die Herstellung der Spritzgießwerkzeuge verantwortlich ist. Er muss metallbearbeitende Vorgänge, wie z.B. Bohren, Drehen, Erodieren, Feilen und Fräsen beherrschen. Da die Arbeiten im Tausendstel-Millimeterbereich liegen können, muss der Werkzeugmechaniker sehr sorgfältig und präzise arbeiten. Um diese neuen Werkzeuge fertigen zu können erhält der Werkzeugmechaniker technische Zeichnungen, weshalb er auch ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben sollte, um diese Zeichnungen lesen und Werkzeug herstellen zu können.
Dieses Werkzeug benötigt dann der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, er spannt es in die Spritzgießmaschine ein, programmiert dies und startet die Produktion. Hierbei ist es wichtig, dass der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik sehr genau arbeitet, da sich Fehler bei den Einstellungen direkt auf das spätere Produkt auswirken Bei Fehlern oder Störungen der Maschine ist der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik auch gefragt, denn er ist Fachexperte für Spritzgießmaschinen. Während der Ausbildung lernt er viel über die Eigenschaften verschiedenster Kunststoff Granulate und deren Verarbeitung, wodurch er schnell Fehlerquellen erkennen und abstellen kann. Während seiner Ausbildung lernt er die Eigenschaften verschiedener Kunststoffe und deren Verarbeitung kennen. Mit diesem Wissen kann er Fehlerquellen frühzeitig erkennen und abstellen.

Alle Berufsbilder erfordern gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern (Mathe, Physik und Chemie), sowie handwerkliches Interesse. Um einen tieferen Einblick in die Berufe und die Betriebe zu erhalten, sind die Jugendlichen jederzeit dazu angeregt, sich für ein Praktikum in einem Betrieb der Kunststoffbranche zu bewerben und dadurch festzustellen, ob ein spannender Ausbildungsplatz in der Branche der Zukunft das Richtige für sie ist.

Wir danken dem Team des SKZ für die Organisation und wünschen den Schülerinnen und Schülern aus Fürth viel Erfolg auf ihrem weiteren Schul- und Berufsweg!

Anmerkung:
Um der besseren Lesbarkeit willen wurde auf eine gender-spezifische Ausdrucksweise verzichtet.
Alle genannten Berufe sind für Jungen und Mädchen möglich.