Home Kontakt Anfrage Impressum  

 
 
  MyPlastics
  Aktuelles
  Termine
  Kunststoffbranche
  Ausbildungsberufe
marker   Studium
  Ausbildung mit Kunststoff
  Angebote für Unternehmen
  Downloads
   

 

 

>>> zurück zur Übersicht

05.10.2017 - MyPlastics auf dem Berufsorientierungstag der Mitteschule Münchberg-Poppenreuth

Einen spannenden, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Ausbildungsberuf mit hervorragenden Zukunftsaussichten in einer hoch technisierten Wachstumsbranche erlernen? Das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein. Dass dem nicht so ist erfuhren die 36 Schüler der 8. und 9. Klasse der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth am 05.10.2017 bei einem erneuten Besuch von MyPlastics und der Firmen Kunststoff Helmbrechts AG und Rudi Göbel GmbH & Co. KG.

Zu Beginn präsentierte MyPlastics-Referentin Simone Rieß die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Kunststoff und die verschiedenen Branchen, in denen Kunststoffe zum Einsatz kommen. Anhand einiger mitgebrachter Exponate konnten die Schüler sich die Bandbreite der Produkte ansehen. Außerdem stellte sie den Herstellungsprozess von Kunststoffprodukten vor und erläuterte die einzelnen Schritte. Zuletzt verdeutlichte sie den Schülern noch die Vorteile einer Ausbildung in der Kunststoffbranche.

Dann stellte Herr Eckhardt (Ausbilder) die ortsansässige Firma Kunststoff Helmbrechts AG vor und gab den Schülern einen Überblick über ihr Ausbildungsprogramm. Ebenfalls vor Ort waren zwei Auszubildende der Firma, um den Jugendlichen ihre Fragen aus erster Hand zu beantworten.
Im anschließenden präsentierte Herr Ehrhardt (Ausbilder) die ebenfalls ortsansässige Firma Rudi Göbel GmbH & Co. KG. Zusammen mit zwei Auszubildenden zeigte er den Jugendlichen die top Chancen in der Kunststoff-Branche auf und stellte das breite Ausbildungsangebot der Firma vor.

Nach dem theoretischen Teil konnte der BERUFE-Parcours starten, in dem sich die Schüler an typischen Aufgaben der Ausbildungsberufe Stanz- und Umformmechaniker und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnikk ausprobieren konnten.

An Station 1, welche von der Firma Kunststoff Helmbrechts AG gestellt wurde, bekamen die Schüler ein Einblick in die Berufe des Mechatronikers und des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Es mussten sowohl Kabel abisoliert, als auch Spritzgießfehler aufgespürt werden. Der Mechatroniker befasst sich mit der Montage und Instandhaltung von teils riesigen Maschinen, Anlagen, und Systeme befasst, wie z. B. komplette Fertigungslinien. Der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik hingegen erwirbt während seiner Ausbildung Kenntnisse über Fehlerbilder, die sich an dem fertigen Kunststoffprodukten zeigen. Das Ziel des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik ist es natürlich diese so schnell wie es geht wieder zu beheben. An der ebenfalls von der Firma Kunststoff Helmbrechts AG gestellten Station 2 war es die Aufgabe der Jugendlichen kunststoffbeschichteten Draht zu biegen, was wiederum den Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik widerspiegelt. Neben der Qualitätskontrolle muss sich der Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik auch mit den Einstellungsparametern der Spritzgießmaschine. Wichtige Kennzahlen sind hier u. a. Drücke, Schließkräfte und Temperaturen. Die Station 3 stand im Zeichen des Stanz- und Umformmechanikers. Er stellt Bauteile aus Blechen und Drähten her, richtet die dazu erforderlichen Maschinen ein und steuert den Materialfluss. Hier wurden Einkaufschips geprägt und Werkstücke montiert bzw. demontiert. Diese Station stellte die Firma Rudi Göbel.
Zum Schluss stellten sich die Schüler einem Quiz über den Ausbildungsberuf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Bilder mussten hierbei verschiedenen Bereichen zugeordnet und Berechnung von Mischverhältnissen ermittelt werden. Diese Station wurde von MyPlastics betreut und zur Verfügung gestellt.

Ein herzlicher Dank geht an Herrn Eckhardt, Herrn Ehrhardt und Frau Baumgärtner sowie allen weiteren Mitorganisatoren für die gute Organisation und Planung. Den Schülern wünschen wir viel Erfolg bei der Berufswahl!
Anmerkung:
Um der besseren Lesbarkeit willen wurde auf eine gender-spezifische Ausdrucksweise verzichtet.
Alle genannten Berufe sind für Jungen und Mädchen möglich.